Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Travian -Allgemein-

  1. #1
    Travianer
    Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    1

    Standard Travian -Allgemein-

    Hallo,
    Travian gehört wie viele andere Browsergames zur Sparte der Simulationgames. Es ist deterministisch aufgebaut. Und da beginnt das Problem in meinen Augen:
    Jegliche Daten sind allgemein vorhanden, jegliche mapeigenschaften für jeden einsehbar, etc... , nur die abenteuer beinhalten ein bisschen zufall.
    So könnte jeder der sich ein bisschen auskennt locker nen programm schreiben was sämmtliche daten auswertet und dir die bestmögliche baureinfolge,siedlungsstelle,rohstoffausbau, .... gibt.
    Dementsprechend ist der einzige wirkliche zufallsfaktor die jeweiligen Spieler. In meinen Augen ist dies ein falscher ansatz. Wenn man nun noch die Hilfe durch "programme" dazunimmt ist die einzige aufgabe im spiel die sachen auszuführen was dir dein programm sagt. Mehr nicht. man benutzt ein programm um in einer simulation erfolgreich zu sein. Damit wäre die Simulation an sich sinnlos,denn man kennt den perfekten ablauf mithilfe seines programmes. Meiner Meinung nach sollte Travian mehr Unbekannte und variationen aufweisen. So würde der Spieler auch wieder herrausforderungen meistern müssen, da "Hilfs"-programme es nicht könnten.

    Da ich erst seit wenigen wochen Travian spiele stelle ich hier mal die frage:
    bassiert meine Meinung auf Tatsachen in travian? also zb gibt es nur zufälle bei abenteuern ?
    vllt hab ich ja iwas übersehn etc...

    mfg
    Pastefka

  2. #2
    Travianer Benutzerbild von Haubi93
    Registriert seit
    23.10.2009
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    294

    Standard

    deine annahme stimmt nicht ganz denn versuch mal so ein programm zu schreiben und wenn du es schreiben kannst dann hast du auch das wissen das zum spielennotwendig ist und das zweite ist der große zufalls faktor mensch also anderst gesagt die ganzen mitspieler wo du nie sagen kannst wie sie reagieren ich denke nicht das du wirklich so ein programm schreiben kannst höchstens die baureihenfolge wenn du farmerträge nicht miteinrechnest
    "We’ve all been sorry, we’ve all been hurt But how we survive, is what makes us who we are"

    "What god would damn a heart? What god drove us apart? What god could..."

    "There, high on the watchtower keeping the peace whatever that means because you see the world through crosshairs and tv’s don’t you"

  3. #3
    Travianer Benutzerbild von Killerkatze
    Registriert seit
    12.05.2009
    Beiträge
    2.416

    Standard

    ich würde sagen das ist ganz einfach grundfalsch was du hier sagst. in jeder travian runde gibt es über 10000 zufallsvariablen, nämlich die anderen spieler. wer wird dir je voraussagen wie sie sich verhalten?
    und auch beim rest, natürlich kannst du dir die perfekte baureihenfolge ausrechnen, ist ja auch nicht schlimm. nur ist das auch wirklich das beste? zb kannst du niemals im voraus deine farmeinnahmen planen, wie lange baut man tuppen, baut man überhaupt truppen, etc.... du weisst einfach nie wie die runde verlaufen wird, hast du dein erstes dorf neben ein paar aktiven guten spielern die dich zu beginn erheblich behindern, bist du in einer top-farmlage mit ner menge inaktive drumrum was dir nen bomben-start beschehrt, hast du dein perfektes hd fast direkt nebenan, oder sau weit weg, oder noch schlimmer, kommt dir vllt jemand zuvor...
    alles sachen die du nicht planen kannst, und die aufzählung könnte man ewig fortführen.

    grade die einführung von zufallsgesteuerten sachen wie abenteuern nimmt einem spiel doch geradezu den reiz, ist man doch mehr auf glück als auf gute planung und wie man sich im laufe des spiels taktisch verhält.
    ist doch dasselbe wie bei einem brettspiel, je weniger zufallsabhängig es ist, desto besser. desto mehr wird sich der durchsetzten der taktisch hervorsticht. einfach nur würfeln wer die höhere zahl hat ist auf dauer wenig reizvoll...


  4. #4
    Travianer Benutzerbild von creative
    Registriert seit
    31.08.2006
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.480

    Standard

    Ich stimme den zwei Vorrednern zu, möchte jedoch noch eine persönliche Meinung miteinfließen lassen. Rein theoretisch hast du Recht mit deiner Behauptung. Jedoch hat du (Wie die zwei Vorposter auch richtig angemerkt haben) eine Menge optionale Variablen, nämlich die Spieler.

    Würde jeder Spieler deinem Prinzip folgen wäre es sicher ein Fall von Determinismus. Aufgebaut ist das Spiel an sich auch so, jedoch greift da das Spielprinzip von Multiplayergames und besonders von Travian. Man kann eben nicht das menschliche Handeln vorhersehen und durch die Masse an unvorhersehbaren Zügen zerstört es jeden Hauch von Determinismus.

    Ich gebe dir dazu mal ein Beispiel: Du hast dir durch dein wunderschönes Progrämmchen (Das du mit den vorgegebenen Variablen schön gefüttert hast) einen "Masterplan" erstellt. Dieser hat jedoch Grundvoraussetzungen. Was aber tun wenn du nun aber angegriffen wirst? (Einer von vielen optionalen Zügen). Dann ändern sich die Voraussetzungen. Das könntest du eventuell noch abgefangen haben, aber eine derartige Masse an Zügen kannst du gar nicht berücksichtigen, da es eben auch viele, viele, viele unbekannte Variablen gibt (x Angreifer / h z.B.). Von daher, nicht möglich.

    Es gibt hier im Forum (Oder gab) ja auch einige schöne Tutorials für den perfekten Start. Dort sind gute Tipps die man beherzigen kann, jedoch kannst du da nie ganz danach gehen, denn wenn das 100% funktionieren würde hätte jeder den perfekten Start, was ja aber wohl nicht der Fall ist. Daher Orientierungen (bzw. Orientierungshilfen) gibt es, aber nie einen "Masterplan".
    Music on @ LastFM

Ähnliche Themen

  1. Allgemein
    Von Kyril im Forum Allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.06.2008, 03:47

Stichworte

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •