Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Was mache ich wenn ich angegriffen werde...(Dorfadelung verhindern)

  1. #1
    Travianer Benutzerbild von Fidel
    Registriert seit
    17.12.2006
    Beiträge
    12.580

    Standard Was mache ich wenn ich angegriffen werde...(Dorfadelung verhindern)

    4 Jahre sind vergangen seit Raspina ihren wichtigen Thread zum Kontern eines Adelangriffes verfasst hat. Es wird Zeit für eine Zusammenfassung der gestellten Fragen und einem Update


    Der Kernpunkt des Threads soll die Verteidigung vor Angriffen mit Dorferoberungsgedanken sein.

    Nützliche Beiträge haben ja schon den "Was mache ich wenn ich dauerd gefarmt werde..."-Thread in entscheidender Weise ergänzt und sind natürlich auch hier wieder gern gesehen

    Noch eine kleine Anmerkung: meiner Meinung nach erkennt man einen guten Spieler nicht nur an seiner Angriffstechnik sondern auch am Verhalten als Verteidiger. Viele schwächere Spieler verlieren zu schnell den Kopf und meist damit ein Dorf obwohl das alles vermeidbar wäre. Andere Spieler wenden wertvolle Verteidigungstechniken falsch an, wieder andere sehr gute Spieler können mit einer handvoll Verteidiger einen überlegenen Angriff abschlagen.
    Wahrscheinlich hat jeder, der lange genug Travian spielt, sofort ein Beispiel zu den genannten Fällen parat^^


    Zur Gliederung:

    1. Einleitung
    2. Vorbeugender Brandschutz
    3. Erkenne den Angriff
    4. Erkenne dich selbst
    5. Fakes,Timing und andere Glücksspiele



    1. Einleitung

    Wir werden also angegriffen. Besonders angenehm ist das sicher nicht. Anders als beim Angriff kann man nicht nur Truppen sondern auch ganze Dörfer oder gar Artefakte verlieren.

    Als erster und wichtigster Grundsatz gilt, nicht den Kopf verlieren. Sich erst mal konzentrieren und sich Klarheit über die Lage verschaffen, ist oft gar nicht so einfach aber der Schlüssel zum Erfolg.

    Die Verteidigungsarmee des Königreiches sollte nicht allzu schwach sein. Sich auf die Unterstützung von Nachbarn oder Allykollegen zu verlassen, ist riskant, da diese nicht immer erreichbar sind und vielleicht ihre Truppen gerade anderweitig beschäftigen.
    Sind die Dörfer weit voneinander versprengt, sind schnelle und berittene Verteidigungstruppen wichtig, da der Angriff vielleicht schneller einschlägt als die Verteidigung zur Stelle ist. Außerdem sollte man bei der Wahl seiner Truppen auf eine gute Mischung in hinblick auf Infanterie- und Kavallerieangriffe achten.

    2. Vorbeugender Brandschutz

    ...ist per Gesetz vorgeschrieben.
    Nur wenige Angreifer greifen ein Dorf an ohne es vorher auszukundschaften. Das Risiko ein unbekanntes Dorf anzugreifen liegt auf der Hand.
    Wenn der Angreifer seine Spähertrupps losschickt und es kommt weder Späher noch Bericht zurück, hat sich der Angriff oft schon für eine ganze Weile erledigt. Dabei hat der Verteidiger nicht einen Mann verloren!

    Die ganzen Dörfer mit großen Spähertrupps auszustatten ist aber oft sehr aufwendig. Kleine Gruppen haben aber auch den Vorteil, dass sie den Spähversuch zumindest enttarnen. Ein einzelner Späher ist aber zu wenig. 20-30 Späher je Dorf entdecken die meisten Spähangriffe allerdings. Der Späherschutz ist vorteilhaft, da man sich schonmal auf einen Angriff vorbereiten kann und der Angreifer muß genau damit rechnen, was auch für ihn ungleich unangenehmer ist.

    ->Jedes Dorf sollte also über einen Spähschutz verfügen. Die wichtigen über größere Gruppen Späher als die unwichtigen.

    Psychologische Kriegsführung:

    Wie schon im Dauerfarmenbeitrag erwähnt:
    Eine gute Ally schützt vor Angriffen (außer bei Allianzkriegen). Auch starke Verbündete, die in der Nähe sind, können Eindruck machen.

    Stadtmauer,Erdwall, Palisade
    Ein vollausgebauter Erdwall erhöht die Schlagkraft der Verteidiger ungemein. Noch mehr die gallische Palisade und am meisten die römische Mauer.
    Wenn ich, als Angreifer, im Spähbericht schon eine 5er Mauer sehe, dann weckt das natürlich Begehrlichkeiten während eine 20er Mauer eher einen abschreckenden Effekt hat.

  2. #2
    Travianer Benutzerbild von Fidel
    Registriert seit
    17.12.2006
    Beiträge
    12.580

    Standard Teil 2

    3. Erkenne den Angriff

    Ganz wichtig: was kommt da eigentlich auf mich zu?

    Es ist noch nicht Allgemeinwissen, dass man die Angriffe leicht identifiziert.
    Man braucht nur die Zeit und den Weg. Alles andere ist Pythagoras für den Weg und Geschindigkeit = Weg/Zeit. Mit der Geschwindigkeit geht man dann in die Anleitung und schaut was für Einheiten da eigentlich ankommen. Viele Spieler (wie ich zum Bleistift) nutzen Tabellenkalkulationsprogramme wie Excel. In der Linkabteilung ist aber auch ein Wegerechner aufgeführt.
    Wichtig ist, dass immer die langsamste Einheit die Geschwindigkeit der ganzen Gruppe bestimmt.

    Wenn ich aber weiß, dass keine Katapulte unterwegs sind (weil der Angriff zu schnell ist) dann habe ich die Option das Dorf einfach leer zu räumen (Truppen und Rohstoffe) und den Raufbold in Stierkämpfermanier einfach durchlaufen zu lassen.

    Vorsicht: Leute die oft online sind, sind im Vorteil. Denn ich bekomme nicht die Anfangszeit des Angriffes angezeigt, sondern nur die Zeit bis der Angriff eintrifft. Je früher ich die Attacke ausmache umso genauer kann ich die Geschwindigkeiten zurückrechnen.
    Kommt der Angriff von sehr weit weg, dann läßt sich auch noch nach Stunden die langsamste Angriffseinheit erkennen. Alternativ kann man sich über ein Tool bei getter-tools (Welt einstellen), relativ ungenau die voraussichtliche Geschwindigkeit der langsamsten Einheit anzeigen lassen. Die Boni durch den Turnierplatz oder die Artefakte werden dabei aber nicht berücksichtigt, was das Ganze eben so ungenau macht.

    4. Anatomie der Adelung

    Wenn mehrere Angriffe aus verschiedenen Dörfern auf mich zukommen und diese konzentriert auf eine sehr kurze Zeitspanne eintreffen, dann könnte es sich um einen Adelsversuch handeln.

    Eine Adelung besteht aus folgenden Bestandteilen, die nicht immer so einzeln auftreten müssen:

    Cleaner+Katapulte+Senatoren/Stammesführer/Häuptlinge

    Die Cleaner räumen die feindliche Deff (Verteidigung) aus dem Weg, also ist hier ein starkes Angriffsheer zu erwarten.

    Die Katapulte bomben die Residenz/Palast weg. Wenn Verteidigungstruppen anwesend sind, verlieren die Kattapulte an Effektivität.

    Die Senatoren/Stammesführer/Häuptlinge bringen die Zustimmung runter und der letzte erobert das Dorf.
    Im günstigsten Fall braucht man 3 Senatoren/Häuptlinge/Stammesführer um ein Dorf zu übernehmen. Allrdings kann es auch vorkommen, das man bis zu 8 Stück davon braucht. Dies ist abhängig von dem Unterschied der Gesamteinwohneranzahl zwischen Angreifer und Verteidiger.

    Um die Reaktion des Verteidiger möglichst maximal zu erschweren sind die verschiedenen Adelvorgänge möglichst zeitnah.


    Wenn es dem Verteidiger gelingt, die einzelnen Stufen (Cleaner, Katapulte und Senatoren/Stammesführer/Häuptlinge) zu identifizieren, ist der Grundstein für die erfolgreiche Verteidigung gelegt.
    Natürlich weiß das auch der Angreifer und wird versuchen die Angriffe mit Fakes zu verschleiern.
    Aber ein kleiner Tipp: Den gallischen Häuptling kann man nicht faken (Römer und Germane mit einer Ramme). Der Mann ist also auf Meilen sichtbar, wenn er die langsamste Einheit darstellt.


    5. Erkenne dich selbst


    Wenn wir nun in etwa wissen, wo der Angriff eintrifft und wann die einzelnen Adelstufen eintreffen stellt sich die Frage was nun?

    Es ist Zeit einen Schlachtplan zu entwickeln.

    Die einfachste Methode nenne ich einfach mal Die Mauer

    Alles was im wehrfähigem Alter ist, wird auf die Barrikaden geschickt und in einem großen Kampf entscheidet sich ob die Verteidigung hält oder der Angriff durchbricht.
    Man richtet den Stoß also gegen die Cleaner, was aber auch bekanntlich das stärkste Glied in der Angriffskette ist. Wenn die Deiche allerdings halten, trägt der Angreifer beträchtliche Verluste davon.



    Der Sirupdampfer


    ...ist kombinierbar mit den erwähnten Deffstrategien. Es handelt sich ganz einfach um das große Fest, welches man (hoffentlich) im angegriffenen Dorf feiern kann (Bedingung ist Rathaus auf Level 10).
    Man sieht diese großen Feiern sehr häufig beim Angriff aber eher selten bei der Verteidigung. Dabei sind sie in der Verteidigung viel effektiver, denn jeder feindliche Stammesführer senkt bis zu 5% weniger die Zustimmung.

    Alleine auf das große Fest zu spekulieren, ist im Allgemeinen vielleicht zu riskant aber als Kombination zu den anderen Verteidigungen sehr zu empfehlen.

    Der Gegenangriff

    Der Gegenangriff zielt auf die Getreidevorkommen aus dem Angreiferdorf.
    Wenn es meiner schnellen Off gelingt den Angreifer anzugreifen und sein Gétreide zu entwenden werden seine eigenen Angriffstruppen auf dem Weg zu mir teilweise verhungern.
    Der Gegenangriff ist unangenehm zu parieren als Angreifer. Oft passiert es auch, dass der Angreifer nachdem er die Truppen losgeschickt hat, Feierabend macht und offline geht und so überhaupt keinen Widerstand leistet.
    Natürlich kann man den Gegenangriff nur selten anwenden, denn man braucht lange Laufzeiten des Angreifers und viele und vor allem schnelle eigene Angriffstruppen.

    6. Fakes,Timing und andere Glücksspiele


    Die erwähnten Techniken sind dem Angreifer natürlich auch bekannt, deswegen sucht er meistens seine Angriffe mit Fakes (Scheinangriffe) zu verstecken. Allerdings macht er das oft nicht so gründlich wie er seinen Angriff vorbereitet. Deswegen ist es außerordentlich wichtig bei Punkt 3. "Erkennen des Angriffs" möglichtst gründlich vorzugehen.

    Fakes sind wahrscheinlich (keine Garantie )
    -vereinzelte Angriffe wenn andere Dörfer massiv angegriffen werden.
    -Angriffe die zeitlich nicht nah beieinanderliegen.
    -mehrere zeitlich regelmäßige Angriffe aus den gleichen Dorf mit der gleichen Geschwindigkeit.

    Während einer Adelung sind Fakes eher unwahrscheinlich. Bei ungewöhnlichen Truppen (nicht Cleaner-Katatpulte-Adelseinheiten)
    -handelt es sich vielleicht um Beschützerarmeen zwischen den Adelseinheiten
    -einen mißlungenen Angriff

    Auch in echten Angriffen kann man noch täuschen. Z. Bspl. indem man eine langsamere Einheit mitschickt um die Gesamtgruppengeschwindigkeit zu ändern.

    Das Timing


    Ständig bricht ein Lag herein und wirft die Katapulte vor die Cleaner oder die Senatoren vor den Rest etc.
    Dann heißt es immer den Angriff flicken indem man sich Truppen irgendwo "borgt", die einem aushelfen.
    Es soll wohl Leute geben, die dem Ideal des perfekten Adels hinterherjagen, wo die Zeitabstände zwischen Cleaner, Katapulte und Senatoren gegen Null gehen. In meinen Augen ist das unnütz verplante Zeit mit vielen vorprogrammierten Enttäuschungen, aber ich lasse mich da gerne noch belehren. Sollte dem Angreifer sowas gelingen ist der Angriff natürlich kompakter, d.h. erstmal schwerer parierbar (Guerilla fällt so gut wie aus). Dann muß man eben die anderen Möglichkeiten prüfen. Aber wenn man es schafft so einen perfekten Angriff zu deffen, ist das für den Angreifer besonders deprimierend.

    Kleine Anmerkung von Oettinger-Hell zum Thema Timing:

    Fände es für die "Guerillataktik" noch wichtig zu sagen, dass wenn zwei Wellen in der selben Sekunde ankommen, die Welle die zuerst losgeschickt wurde, auch zuerst eintrifft.


    So das wars erst mal, ich hoffe das Niedergeschriebene schützt euch vor der einen oder anderen Adelung.

  3. #3
    Travianer Benutzerbild von Fidel
    Registriert seit
    17.12.2006
    Beiträge
    12.580

    Standard

    Der Wiederaufbau der Residenz zwischen den Adelswellen

    Die Residenz bzw. der Palast muss nach dem Eintreffen des Cleaners fertiggestellt werden. Bei Adelswellen innerhalb einer Sekunde ist dies nicht möglich, da die Gebäude vor dem Eintreffen des Angriffes fertiggestellt werden. Sollten wenige Sekunden dazwischen liegen, ist dies einfacher zu timen.

    Wenn zwischen dem Cleaner und den Adelswellen nur eine Sekunde liegen sollte, muss die Residenz bzw. der Palast mit dem Eintreffen einer der Adelswellen fertiggestellt werden. Vorzugsweise sollte dies beim Eintreffen der 1. Welle geschehen.

    Dieser Taktik kann man aber entgegenwirken, wenn bei jeder Adelswelle mehrere Katapulte mitgeschickt werden, die auf die Residenz bzw. dem Palast zielen. Sollten diese Gebäude zwischendrin gebaut werden, dann beugt man vor. Andernfalls zerstört man sich ein paar Stufen der anderen Gebäude.


    Wechsel des gefährdeten Dorfes zum Hauptdorf

    Das ist eine wenig zu empfehlende Taktik, die man aber dennoch nennen sollte. Dazu braucht man in jedem Dorf mindestens 2 freie Bauplätze, einen für den Palast und einen für die Botschaft. Eine weitere Voraussetzung dafür ist das Nichtvorhandensein einer Residenz in dem gefährdeten Dorf bzw. eines Palastes im Account. Wenn die Adelung dann anstehen sollte, einfach das Dorf zum Hauptdorf umbenennen und schon ist es sicher.

    Ist aber nicht wirklich zu empfehlen, da dadurch die Ressourcenfelder über Stufe 10 im bisherigen Hauptdorf zurückgestuft werden. Außerdem verschwinden alle Gebäude die nur im HD gebaut werden können bzw. die nicht im HD stehen dürfen. Das Verteidigen mit einer der zahlreichen Varianten ist weitaus effektiver und effizienter.


    Adelungen verhindern ohne Off

    In diesem Fallbeispiel haben wir es jetzt 21:30 Uhr, die Angriffe treffen um 00:00:00 Uhr ein von daher haben wir keine Möglichkeit mehr Allianzdeff anzufordern, beziehungsweise würde diese viel zu spät ankommen um noch etwas zu bewirken.
    Da wir aber nun unsere Off nebenan in einem Dorf stehen haben und diese auch mit Stammies ausgerüstet ist, werden wir uns wohl mit unserer Off wehren müssen.
    Natürlich wissen wir das unsere Off keinen Deffwert hat und deswegen greifen wir auf eine andere Taktik zurück, wir greifen uns jetzt selber an.
    Als erstes zerstören wir nun die Residenz in dem Dorf wo wir angegriffen werden.
    Dann nehmen wir unsere Stammies und senken die Zustimmung, auf 0 bis maximal 10%.
    Wenn wir dieses gemacht, dann timen wir unsere Off genau auf 00:00:01 Uhr, wenn ihr doch 1 oder 2 Sekunden später ankommt ist das nicht schlimm.
    Die Off des Angreifers wird auf euch warten.
    Wo wir auch gleich bei dem Ergebnis sind und zwar passiert hier folgendes:
    Der Angreifer übernimmt das Dorf mit dem Cleaner, seine Stammies [00:00:01 Uhr] rennen hinten rein und zum Schluss rennt ihr mit eurer kompletten Off auf seine Off drauf.
    Der Vorteil an der ganzen Sache ist ganz klar das seine Off zerstört ist und ihr das Dorf wieder habt.
    Aber diese Methode geht auch nur bei Dörfern die nicht wichtig sind, das heißt keine Off/Deff Dörfer in denen ihr einiges an Truppen gebaut habt.
    15er und 9er gelten hierbei nicht als wichtig, da man das Dorf ja direkt zurück hat.



    Adelung deffen

    In diesem Fall haben wir es jetzt genau 17:30 Uhr, ihr wisst das es eine Adelung ist die genau um 00:00:00 Uhr eintrifft. Ihr informiert eure Allianz wann die Angriffe genau ankommen und sagt dabei das ihr auch Zwischendeff für genau 00:00:00 Uhr braucht.
    Das heißt wenn die Adelungen nicht komplett gedefft werden kann, hast du immernoch die Option von der Zwischendeff, also die Allianzdeff die um 00:00:00 Uhr in deinem Dorf ankommt.
    Aber verlaß dich dabei nie nur auf andere, denn auch andere können mal Probleme mit dem Timen haben.
    Damit du weiterhin die Option auf Zwischendeffen hast, behälst du dir ungefähr 500 Einheiten zur Sicherheit in einem Dorf in Reichweite.
    Diese Einheiten timest du dann genau auf 00:00:00 Uhr.


    Adelung Zwischendeffen

    In diesem Fall hier haben wir es jetzt 23:15 Uhr und du hast keine Möglichkeit mehr Rechtzeitig eine Deff aufzubauen die groß genug wäre um sicher zu stellen das der Angreifer nicht durchkommt.
    Da du nun aber 500 Einheiten in einem Nachbardorf hast, nimmst du diese als Unterstützung und timest sie genau auf 00:00:00 Uhr, dann stehen deine 500 Einheiten in dem Dorf, wenn die Stammies des Angreifers ankommen. Vorausgesetzt die Stammis kommen dann frühestens um 00:00:01 Uhr an.
    Wenn alle Angriffe in einer Sekunde um genau 00:00:00 Uhr ankommen ist ein zwischendeffen nur möglich, wenn Verteidigungstruppen schon laufen bevor der letzte Angriff losgeschickt wird, da die Truppen immer in der Reihenfolge ankommen, in der sie auch losgeschickt werden.


    Überadeln


    In diesem Fall haben wir einfach zu wenig Truppen da um den Adel zu verhindern.
    Was wir nun machen ist ganz einfach, wir nehmen unsere Stammies und timen sie genau auf 00:00:01 Uhr, das heißt wir kommen nach dem Angreifer an.
    Was dann passiert:
    Angriff 1, 2 und 3 senken die Zustimmung, danach ist dann die Zustimmung auf Null und du holst dir dein Dorf zurück.


    Weitere Tipps


    Hier nochmal einen kleinen Tipp:
    Die Optionen lassen sich auch immer prima miteinander verbinden um eine zusätzliche Sicherheit rein zubekommen, dass heißt ihr könnt die ganze Adelung deffen, die Residenz timen und trotzdem nochmal zwischendeffen.
    Eine Anwendung verschiedener Vermeidungsweisen hilft in jedem Fall eine Adelung zu verhindern.

    /e Updated for Travian 4 by Metall Drache am 29.03.2011

Ähnliche Themen

  1. Was mache ich wenn ich angegriffen werde...(Dorfadelung)
    Von Raspina im Forum Archiv für Fragen
    Antworten: 200
    Letzter Beitrag: 16.04.2010, 17:11
  2. Was mache ich wenn ich von einer Übermacht angegriffen werde???
    Von Mann mit Hirn im Forum Archiv für Fragen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.04.2008, 16:56
  3. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.01.2008, 21:19
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.10.2007, 14:23

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •