Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: RPG: Kriegsberichterstattung CF-S.P.Q.R.-HBC

  1. #1
    Travianer
    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    52

    Standard RPG: Kriegsberichterstattung CF-S.P.Q.R.-HBC

    -RPG on-

    "alea iacta est" murmelte einer der Senatoren der Cold Fusion als er die eilig überbrachte Botschaft aus den nordischen Provizen las. Er wirkte nachdenklich und rang nach Worten.

    - Sechtzig Tage zuvor -

    Ein neues Zeitalter ist angebrochen. Es ist der 25.11.2009 nach Christlicher Geschichtsschreibung eine neue Epoche der Welt6.de bricht an und viele Stämme bereiten sich auf den Aufstieg zur Macht vor. Darunter auch eine neue in diesen Gefilden noch nie gesehene Zivilisation. Geformt und gewachsen in den dunklen Wäldern der .at Welt beschlossen die Völker der Cold Fusion ihre angestammten Regionen zu verlassen und in der neuen Welt fruchtbaren Boden und freundliche Völker zu suchen. Nach kurzer Zeit stand fest das viele Völker diese neue unbekannte Kraft begrüßten und sich ihr anschlossen. Die Cold Fusion war so anders und aufregend. Eine Zivilisation den alten Römern gleich, pflegen sie die alten Ideale und Visionen.
    Aber auch alte Feinde beschlossen ihren Kampf gegen diese ruhmreiche Zivilisation auch in der neuen Welt fortzuführen und verfolgten sie bis an die Grenzen des neuen Imperiums. Sie fanden Neider und andere Völker, welche Angst vor neuem und Veränderungen hatten und schlossen mit ihnen ein Bündnis um ihre Macht zu vereinen und sich für den Kampf gegen die Cold Fusion zu rüsten.

    Senator Chick reichte die Botschaft an den Hohen Rat und die niederen Senatoren weiter und als er dies tat fand er auch die Worte wieder die ihm in diesem ersten Moment gefehlt hatten.
    "Der alte Feind steht wieder vor den Toren unserer Provinzen."
    Und tatsächlich das Pergament bestätigte seine Worte. Die barbarischen Stämme der HBC verbündet mit abtrünigen Römern der S.P.Q.R. die die alten edlen Werte des Imperiums verachteten sammelten heimlich ihre Truppen und überannten die Außenposten an der nordöstlichen Grenze der Cold Fusion. Ihre ersten Angriffe zielten darauf ab die Versorgung der Truppen dieser Provinz zu treffen. Die erste Verteidigungslinie konnte den Angreifern nur wenig Widerstand entgegensetzen. Doch lange genug um den Boten die Flucht zu ermöglichen und die Kunde der schändlichen Angriffe in die Hauptstadt zu tragen.

    Schnell wurde ein Kriegsrat einberufen, die Verteidigung mußte eilig organisiert und Gegenschläge geplant werden. Nach den ersten chaotischen und unvollständigen Nachrichten konnte der Hohe Rat nun langsam einen Überblick über die Geschehnisse gewinnen. Die Offensive des Gegners war kleiner als zuerst gedacht und der Schaden geringer als befürchtet. Es zeigte sich das die Herrscher der Grenzprovinzen ihre Verteidigung besser organisiert hatten als der Gegner erwartete. Schnell verlangsamte sich die Vorstoßgeschwindigkeit der Gegnerischen Horden und die Cold Fusion verstärkte unablässig die Verteidungstruppen. Nach kurzen Kämpfen und manchen Verlusten auf beiden Seiten war klar das die Offensive gescheitert und die Grenze verteidigt war.

    "Nun da die barbarischen Horden zurückgeschlagen waren, was ist unsere Reaktion auf diesen heimtückischen und hinterhältigen Angriff auf unser Reich?" fragte einer der Räte der Cold Fusion seine Senatskollegen. Die Cold Fusion hatte keine Kriegserklärung erhalten, kein Abgesandter der Angreifer überbrachte eine Erklärung für diesen Überfall, aber allen war klar das dies kein Einzelfall bleiben wird und das die Cold Fusion wieder in den Krieg ziehen muß um die Grenzen ihrer glorreichen Zivilisation zu beschützen.

    "BOTE!" rief der Hohe Rat Decimus und befahl einen Herold zu sich. "Überbringt eine Nachricht in den hohen Norden und den fernen Osten. Sucht nach den Anführern der HBC Stämme und des S.P.Q.R. Reiches." er übergab dem Boten zwei Pergamente mit den Siegeln der Cold Fusion.
    "Bote, diese Pergamente enthalten die Botschaft des Krieges. Überbringe sie mit Bedacht und Respekt und erwarte die Antwort des Feindes." sagte die Hohe Rätin Niwi verabschieden zu dem tapferen Herold und blickte ihm nach als er im Galopp hinter dem Horizont verschwand.
    Die Anführer der Cold Fusion wandten sich sogleich an ihre Völker und verkündeten das der Krieg wieder vor den Toren unserer Zivilisation steht und sich die Truppen und Herrführer für die kommenden Schlachten rüsten sollen.

    -RPG off-

    Kurzfassung:
    Die CF erklärt hiermit der HBC und S.P.Q.R. offiziell den Krieg. Auslöser sind die geplanten und großangelegten Angriffe der vergangenen Wochen.

    Bedingungen für die Kapitulation:
    Die HBC und/oder S.P.Q.R. erklären ihre Kapitulation öffentlich über das Travian Forum.
    Sie verpflichten sich dazu bis zum Rundenende ihre Niederlage in ihrem Allyprofil zu notieren.

    Die Cold Fusion ruft hiermit alle beteiligten Parteien auf die Berichterstattung in gegenseitigem Respekt und wahrheitsgetreu durch zu führen.
    Kampfberichte des Krieges können in gegenseitigem Einverständnis (falls es zustandekommt) in Klartext im Travian Forum geposted werden.
    Falls einzelne Spieler der Kriegsparteien gegen die Netiquette verstossen wird erwartet das die jeweils zuständige Allianzführung auf die Einhaltung dieser hinweist und den Spieler anweist sein Fehlverhalten angemessen zu korrigieren.

    Bitte hier nur im RPG Stil antworten, gilt auch für die Kampfberichte. Also nicht einfach nur den Link reinstellen sondern auch ne kleine Geschichte dazu schreiben
    Wäre doch nett wenn wir so von dem ganzen geflame wieder ein Stück weg kämen.
    CF - Cold Fusion

  2. #2
    Travianer
    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    52

    Standard Strafexpedition der 2. Armee

    Es war ein regnerischer Tag in Vindobona als der Kriegsrat der Cold Fusion ein letztes mal die Truppen der 2. Armee inspizierten bevor diese ins Feld zog. Ihr Auftrag war so simple wie gefährlich.
    "Dringt in das feindliche Gebiet ein, vermeidet jeden Feindkontakt bis ihr am Ziel seid. Verbrennt ihre Felder und vernichtet jeden Mann der das Schwert gegen euch erhebt." sagte Godsend zu den tapferen Männern und gab das Zeichen zum ausrücken.
    Die Strafexpedition gegen die Dörfer der SPQR hatte damit begonnen.

    Und wie befohlen manövrierten die Kohorten der 2. Armee die feindliche Verteidigungstreitmacht aus und erreichten in den frühen Morgenstunden ihre Ziele.
    http://www.getter-tools.de/welt6.travian.de/kb/HNcb1r5b

    Zur Überraschung der Zenturios Juniver und poison fanden sie feindliche Truppen die auf Fronturlaub nahe ihren Zieldörfern campierten. Schnell entschieden sie diese Gelegenheit zu ergreifen und den schlafenden Feind angreifen zu lassen.
    http://www.getter-tools.de/welt6.travian.de/kb/YTsEdkLD
    http://www.getter-tools.de/welt6.travian.de/kb/d8kVT697

    Die Kohorte von Zenturio Ruh3los hatte sich in den dichten Barbarenwäldern verirrt und so traf die Nachhut die zum Schutz der Katapulte abgestellt war vor der Hauptstreitmacht am Ziel ein. Die mutigen Männer sahen das die überraschten Verteidiger ihnen trotz ihrer geringen Zahl weit unterlegen waren und beschlossen das Bombardement ohne die Unterstützung der Hauptkräfte zu beginnen.
    http://www.getter-tools.de/welt6.travian.de/kb/F4XwgxGk
    Dieser mutige Einsatz sollte sich belohnt machen und als Zenturio Ruh3los mit der Hauptstreitmacht eintraf war der Großteil der Arbeit bereits getan.
    CF - Cold Fusion

  3. #3
    Travianer
    Registriert seit
    01.12.2007
    Beiträge
    1.946

    Standard

    Zitat Zitat von ][Sandman][ Beitrag anzeigen
    Es war ein regnerischer Tag in Vindobona als der Kriegsrat der Cold Fusion ein letztes mal die Truppen der 2. Armee inspizierten bevor diese ins Feld zog. Ihr Auftrag war so simple wie gefährlich.
    Und zu Recht war die Bevölkerung der Cold Fusion Dörfer Stolz auf die Krieger der 2. Armee. Die Zeitungen waren voll von Heldengeschichten, auf den Dorfplätzen wurden Feste zu Ehren der Veteranen veranstaltet... doch unterhalb dieser staatlich gelenkten Propaganda wussten doch die meisten Einwohner des CF Reiches das es auch noch eine andere, dunklere Seite gab. Die meisten hatten doch auch einen Bruder, Freund, oder Sohn bei der 1. Armee und wussten aus erster Hand über die Vorgänge dort bescheid. Die Dinge über die offiziell nicht gesprochen werden durfte, sie waren die eigentlichen Themen: Während die 2. Armee gegen die S.P.Q.R. marschierte, verblieb die 1. Armee in ihren Kasernen. Während die Soldaten der 2. Armee kämpften mussten ihre Waffenbrüder der 1. Armee auf den Einsatz warten. Die Soldaten waren natürlich ebenso mutig und kampfesbereit, doch angeblich trauten sich die Generäle einfach nicht den Marschbefehl zu geben. Geplant war der Einsatz der 1. Armee gegen die sagenumwobene HBC, doch die Militärführung der CF traute sich nicht mit dem Krieg den sie erst großmäulig verkündet hatten zu beginnen.
    Die Soldaten der 1. Armee schämten sich ein bisschen für ihre Strategen (auch wenn sicherlich einige ganz froh waren nicht in den Tod zu laufen), die Bevölkerung der CF glaubte nicht mehr an die eigene Stärke, so wie die Armeeführung zauderte, dennoch liefen bisher nichtmal symbolische Angriffe auf die HBC um Stärke und Aktivität zu demonstrieren.
    Wann der Krieg beginnen würde? Nun, so wie es aussah brauchte es dazu wohl erst ein Aufbäumen der wenigen wahren Krieger bei der CF gegen ihre eigene Führung, die nach wie vor zögerte ihren Worten auch Taten folgen zu lassen.

    ~~~~~~~

    Weit entfernt von den Uneinigkeiten in der Armeeführung der CF schlenderte Häuptling Barro in der Nähe seines Dorfes durch den Wald, die Trainingseinheiten für das Militär wurden wieder etwas zurück gefahren. Es galt langfristig zu planen, unmittelbar bevor stand scheinbar keine Schlacht, also braucht man sich nicht damit zu beschäftigen, wie man diese Schwerter und Spiesse verwendete. Langfristig war erstmal eine gute Ernährung wichtig, und das hiess sich um die Wildschweine kümmern. Ohnehin eine von Barros Lieblingsbeschäftigungen...

  4. #4
    Travianer Benutzerbild von Froschkönigin
    Registriert seit
    12.08.2007
    Beiträge
    849

    Standard

    Einem Tag nach den Iden des März erklärte überraschend der Schlafbringer der kalten Vereinigung unter anderem der lustigen schlagenden Vereinigung der Weiten der sechsten travianischen Welt den Krieg.

    Kurz darauf entschlossen sich die hohen Wächter der Meinungsfreiheit, den beteiligten Parteien einen Ort des niveauvollen, gepflegten Meinungsaustausches der diesbezüglichen Auseinandersetzung in den hohen Hallen des travianischen Forums zu schaffen. Insofern meinen untertänigsten Dank an die hohen Hüter des Rechts an dieser Stelle

    Nach einer ausgiebigen Inspektion ihrer Reiches begab sich die Königin der Frösche heute dann letztendlich in ihre Bibliothek. Nach intensiver Suche gelang es ihr eine brackwassergetränkte Papyrusrolle zu finden und im einem vorbeihuschenden Oktopus ein wenig seiner Tinte zu entlocken, um diese Zeilen hier zu Papier zu bringen:

    Eine ausgiebige und ob der drohenden Gefahr regelmäßige Inspektion ihrer Region hat bisher keinerlei Eindringlinge zu Tage fördern können. Weshalb sich die Königin nun fragt, ob die hohe Rätin Niwi sich mit ihrem Gefolge noch immer auf einer langen beschwerlichen Reise durch die Weiten Travians befindet, um auch in diesem schönen sechsten Lande die freundlichen Völker zu finden, die in Anbetracht ihrer Lieblichkeit und Schönheit freudig für sie ihre Schwerter schleifen und ihr willig in den Krieg folgen... Bereit alles zu geben für einen freundlichen Blick aus ihren wunderschönen Augen...

    Die Vermutung, dass sie aus Furcht vor der hier in einem Kampfverband vereinten Kraft zweier Elemente: dem Wasser und dem Wind... ihr schon bekannt aus der ersten travianischen Welt, vor Angst erstarrt ist, wäre sicher überaus vermessen

    Die Königin der Frösche ist dann doch eher geneigt, zu hoffen, dass die Ausführungen von ajf den tatsächlichen Gegebenheiten näher kommen und tatsächlich nicht nur schöne Worte sondernauch heldenhafte Taten dieser Kriegserklärung folgen werden.

    Erschöpft von der Last des Tages sank die Königin der Frösche dann in ihr königliches Bett, nicht ohne vorher sichergestellt zu haben, dass sich nicht eine unliebsame Erbse unter den 20 Matratzen befand und gab sich lieblichen Träumen hin...

    Da erschien ihr ein Engel der Zukunft, der ihr in deren Worten zurief: "Wer verflixt nochmal hatte diese idiotische Idee eines RPG-Kriegs-Threads? Herr im Himmel, das ist sch***-anstrengend, so geschwollen daherzuschreiben!"

    LG, Sabine

  5. #5
    Travianer
    Registriert seit
    20.07.2009
    Beiträge
    405

    Standard

    In dieser stürmischen Nacht entschied sich ein Barbar der SPQR seine 100 Mann, die beim Farmangriff auf ein bis dato wehrloses HD der CF draufgegangen waren, zu rächen.
    Er setzte seine ganze Streitmacht in Bewegung um diesen Verlust der CF heimzuzahlen, denn das konnte nicht angehen. Nun sollte das HD vollkommen zerstört werden oder zumindest die Getreideversogung unterbrochen werden.
    In aller Frühe kamen die feindlichen Krieger hinter dem Horizont hervor und brachten schweres Geschütz mit, doch statt mit Ehrfurcht zu erzittern vor der feindlichen Streitmacht, entschlossen die krieger der CF sich die Feinde zu vernichten, sodass sie nie wieder ihre friedliche Idylle stören können.
    Und so geschah es, die freundlichen Stämme der Nachbarn, die immerwieder vom Feind besucht wurden, trafen sich zum gemeinsamen Gefecht und waren bereit bis auf den letzten Mann zu kämpfen, denn sie wussten das Kuscheln würde sie nichtmehr weiterbringen, denn der Feind war auf Krieg aus.
    Die Strategie der Ministerin der CF trug Früchte und so ward es, dass der Feind komplett vernichtet werden konnte. Die Boten sind unterwegs um den versiegelten Kriegsbericht zu bringen und ihn den drauf gespannt wartenden Völkern zu präsentieren .

    Edit: Hier ist der zensierte Bericht von den Front:

    | ~~~~~~~~~~ Kampfbericht () ~~~~~~~~~~

    | _Angreifer Unbek. Angreifer aus Dorf Unbek. Dorf
    | _|___ ___ ___ ___ ____ ____ ____ ____ ____ ____ ____
    | _|____0 | ____0 | _8000 | ____0 | ____0 | _1364 | __117 | ___80 | ____0 | ____0 | ____1 | (Einheiten)
    | _|____0 | ____0 | _8000 | ____0 | ____0 | _1364 | __117 | ___80 | ____0 | ____0 | ____1 | (Verluste)
    | _ Beute: 0 _ 0 _ 0 _ 0 _
    ____ : Erdwall beschädigt von Stufe 14 auf Stufe 13
    ____ : Kornspeicher beschädigt von Stufe 20 auf Stufe 19

    | _Verteidiger Unbek. Verteidiger aus Dorf Unbek. Dorf
    | _|___ ___ ___ ___ ____ ____ ____ ____ ____ ____ ____
    | _|____0 | ____0 | ____0 | ____0 | ____0 | ____0 | ____0 | ____0 | ____0 | ____0 | ____0 | (Einheiten)
    | _|____0 | ____0 | ____0 | ____0 | ____0 | ____0 | ____0 | ____0 | ____0 | ____0 | ____0 | (Verluste)
    Geändert von Roydigga (20.03.2010 um 16:02 Uhr)
    Strikter ausschließlich IGM-ohne-Betreff-Beantworter

    Ich adelte Dörfer von Chuck Norris

    CF- Hardcore-Kuschler

  6. #6
    Travianer
    Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    41

    Standard Doch der Anfang war gelungen.

    Als Ruffy aufwachte und sich verschlafen die Augen rieb an diesem morgen umgab nicht die sonst übliche Stille seine Hütte. An diesem verregneten Morgen drang der Lärm aus der Stammkneipe der Happy Bash Crew sogar bis zu seiner Behausung. Monky D. Ruffy, Häuptling eines der berühmt, berüchtigten Stämme der HBC stieg auf, wusch sich halbherzig das Gesicht, zog sich an und schlenderte den Weg entlang. Je näher er der Kneipe kam, umso deutlich konnte man wahrnehmen, dass dort gefeiert wurde. Wieso?

    Die Cold Fusion hatte der Happy Bash Crew und ihren verbündeten Allianzen den Krieg erklärt. Zumindest auf dem Papier. Die Nachricht war um die Welt gegangen. Doch in den Dörfern der HBC herschte gähnende Langeweile. Tag für Tag kamen die Späher zurück ohne Ruffy zu berichten auch nur einen einzigen feindlichen Trupp gesichtet zu haben. Und den anderen Stämmen der HBC ging es nicht anders. Die Cold Fusion hielt offensichtlich viel von Kriegserklärungen, vom Krieg selbst wohl nicht all zu viel. Zumindest machte es für Ruffy diesen Anschein. Doch nicht umsonst war er der Allianz der HBC beigetreten. Hier war er unter gleichgesinnten. Wenn die Cold Fusion ihren selbst ausgerufenen Krieg nicht beginnen wollte, dann würde man das eben selbst in die Hand nehmen. In den Kasernen herschte schon lange reges Treiben. Truppen wurde ausgebildet und trainiert. Armeen zusammengerufen.

    Am Sonntag den 21. März war es soweit. Seit dem Vormittag gaben die ersten Häuptlinge der HBC ihren Armeen den Marschbefehl. Es war soweit. Es wurde marschiert. Im Laufe des Tages setzten sich immer mehr Armeen in Bewegung. Ihr Ziel? Dörfer der Cold Fusion. Ihr Auftrag? Zerstörung der Getreideversorgung und Infrastruktur. Am Abend machten sich die letzten Armeen auf die Reise.

    Nachdem ihr nun bereits wisst, das am Morgen darauf in der Stammkneipe der HBC gefeiert wurde, werdet ihr euch denken können wie die Schlachten nachts ausgegangen waren. Kurz und knapp beschrieben: Ein voller Erfolg! 5 Dörfer wurden, wie man es in diesen Kreisen nannte, entkornt. Verluste unter den eigenen Armeen waren kaum zu beklagen.

    Als Ruffy gerade eintreten wollten, kam gerade einer seiner Boten um die Ecke. Im Gepäck die detaillierten Berichte zu den Angriffen seiner Armeen in der Nacht.

    http://www.getter-tools.de/welt6.travian.de/kb/ug4NNG51

    Ein nüchternes "schön" entwich seinen Lippen. Er wusste, dass dies nur der armselige Anfang war und noch größere, wichtigere Schlachten folgen würden. Aber trotzdem, es war ein Erfolg. Grund genug um sich an diesem Tag schon vor Sonnenaufgang das erste Bier zu genehmigen. Für Bier war es sowieso nie zu früh. Mit diesen Gedanken trat er ein um kurz darauf auch von den anderen über die Erfolge ihrer Armeen unterrichtet zu werden.

    Einige der Berichte die in der Kneipe die Runde machten:

    http://www.getter-tools.de/welt6.travian.de/kb/pSUcfg9r
    http://www.getter-tools.de/welt6.travian.de/kb/3MCxa93E
    http://www.getter-tools.de/welt6.travian.de/kb/wMVaYL3v
    http://www.getter-tools.de/welt6.travian.de/kb/k3RLtAbp
    […]

    Weit ab von dem fröhlichen zuprosten der Häuptlinge der Happy Bash Crew knarrten bereits wieder die Katapulte in den Werkstätten. Neue Krieger wurden rekrutiert, während die Armeen sich auf dem Heimweg befanden.
    Es war nur der Anfang. Doch der Anfang war gelungen.
    Geändert von Horace (22.03.2010 um 18:20 Uhr)

  7. #7
    Travianer Benutzerbild von Froschkönigin
    Registriert seit
    12.08.2007
    Beiträge
    849

    Standard

    Gespannt die Reaktion der kalten Vereinigung erwartend hüpfte der Frosch seit Stunden von einer Flosse auf die andere...

    In Ermangelung derselben, rief die Königin nun die Feldärzte herbei, um ihre wunden Füßen mit wohltätigen Salben behandeln zu lassen...

    Konnte es angehen, dass die lustige Truppe dem Schlafbringer tatsächlich den Schlaf gebracht hat? Oder ist er lediglich vor Entsetzen verstummt?

    Oder hat er sich lediglich an einer der Lieblingsspeise der Gallier, einem wilden Schweine, verschluckt? Denn allzu glorios waren die Ereignisse der letzten Nacht nun doch nicht?!

    Die Königin der Frösche würde sich geehrt fühlen, wenn der Schlafbringer sich nach drei Tagen der Kontemplation auch wieder einmal zu einer Äußerung hier herablassen würde...

    Vielleicht könnte sogar einmal die hohe Rätin Niwi einen Augenblick ihrer Zeit darauf verschwenden, die Perlen ihrer Weisheit hier unter uns armen Forenusern zu verteilen...

    Vorausgesetzt, sie findet die Zeit dafür... vllt. ist sie aber auch der hohen Kunst des RPG nicht fähig...

    Yihaaaaa, allmählich findet die Königin der Frösche Gefallen daran, sich in der Kunst des Flamens im RPG-Stil zu üben

    Excuse moi - ich kann ab und an der Versuchung einfach nicht widerstehen...

  8. #8
    Travianer
    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    52

    Standard Die Schlachtnacht

    Früh am Morgen des einundzwanzigsten März im Jahre des Herrn 2010 marschierten die Divisionen der CF auf ein neues in Richtung feindlicher Wälder und Auen. Der Weg der vor den Männern lag war lang und beschwerlich, sie mußten Sümpfe durchqueren und Pässe erklimmen. Die Zenturios trösteten die Männer ob der bevorstehenden Strapazen, mit Geschichten von Heldentaten und der Aussicht auf reiche Beute.

    Spät am Abend des selben Tages erreichte eine kleine Vorhut den ersten Gebirgspass und als sich die Männer umsahen und die Aussicht geniesen wollten, viel ihnen in dem fernen Tal unter ihnen ein langer Fackelzug auf. Waren dies weitere Einheiten der CF die in den Kampf zogen, doch die Marschrichtung stimmte nicht. "Vielleicht sind es Truppen die aus dem Kampf heimkehren", sagte ein Soldat. Da die Zeit drängte und das restliche Heer dicht hinter ihnen war, beschlossen die Männer den gesichteten Truppen keine weitere Aufmerksamkeit zu schenken und weiter zu marschieren.

    Es sollte sich als Fehler erweisen...

    Die HBC beschloß versuchte ihrem aufgebrachten Bündnispartner zu beweisen das das Bündnis nicht nur auf dem Papier bestand und griffen einen abgelegenen Außenposten der CF an. (KBs siehe oben im Beitrag von Horace)

    Früh am nächsten Morgen erreichten die erschöpften Divisionen die gegnerischen Tore, die Männer waren auf die kommende Schlacht eingeschworen und kannten ihre Aufgabe.
    Doch der erwartete Widerstand blieb aus...

    - RPG off -

    Bischen Zerstörung:
    http://www.getter-tools.de/welt6.travian.de/kb/eZVsSX9t
    http://www.getter-tools.de/welt6.travian.de/kb/c4NkWcnZ
    http://www.getter-tools.de/welt6.travian.de/kb/gCKtKXSK
    Adelung:
    http://www.getter-tools.de/welt6.travian.de/kb/CqJAdCJr

    Die restlichen KBs erspare ich mir da sie alle in diese Richtung gehen. Es wurden keine Truppen gedeffed.

    ** Zusammengefasst **

    SPQR Spieler 1:
    Dorf 1: durch Adelung verloren.
    Dorf 2: HG und Rohstofflager zerstört, Kornspeicher St. 5, Martplatz St. 13

    SPQR Spieler 2:
    Dorf 1: entkornt, HG und Marktplatz zerstört
    Dorf 2: entkornt, HG und Stall zerstört
    Dorf 3: Marktplatz und Kaserne zerstört

    SPQR Spieler 3:
    Dorf 1: HG und Marktplatz zerstört

    SPQR Spieler 4:
    Dorf 1: Kornspeicher und Holzfäller zerstört

    - RPG On -

    Doch auch der Feind war nicht untätig und so überquerten größere Truppenverbände die Grenze zum CF Gebiet und überwältigten die Grenzgarnisonen. Mehrere Dörfer wurden ihrer Getreideversorgung beraubt, die Felder geplügt und gesalzen. (Das posten dieser KBs überlassen ich der SPQR, vielleicht auch mit ner netten Geschichte )

    Als die Nacht vorrüber war und der Rauch der Feuer vergangen war, machten sich die Völker der CF fleißig an den gemeinsamen Wiederaufbau und die Reperatur des Limes der die Länder der CF vor den barbarischen Horden des Norden schützen soll.
    CF - Cold Fusion

  9. #9
    Travianer
    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    52

    Standard Nächtlicher Exkurs der 5. Legion

    Augustus blickte vom Capitol hinab auf die Parade der Truppen die an ihm vorbei zog und erinnerte sich wieder an seine Zeiten als junger Zenturio im Dienste der Republik. Es waren glorreiche Zeiten damals, jede Schlacht brachte ihm mehr Ehre und Ruhm ein und natürlich auch Reichtümer.
    Doch jetzt waren die Zeiten andere, die Republik kämpfte nicht mehr nur um Rohstoffe und fruchtbares Land sondern es herrscht Krieg.

    Wenig später an der Front trat die Vorhut der 5. Legion an um die Grenzbarikaden des Feindes zu überrennen und den Nachfolgenden Truppen den Weg frei zu kämpfen. Diese furchtlose Eliteeinheit der 5. Legion wurde vom tapferen Tribun Ohneruhe befehligt welcher sich schon in vielen Schlachten durch seinen Einsatz und Mut im Angesicht des Feindes bewährt hatte.
    http://www.getter-tools.de/welt6.travian.de/kb/m6BbPqMr
    Der Kampf währte nur kurz und unter vertrettbaren Verlusten wurde die feindliche Befestigung dem Erdboden gleich gemacht.
    Ohneruhe folgten 13 Herrführer mit ihren Belagerungsmaschinen.
    Nachdem die Verteidigung überwunden war bot die SPQR Feste nur noch wenig Widerstand und die dicken Festungsmauern gaben langsam unter dem Dauerfeuer der Katapulte nach.
    Die Belagerung dauerte die ganze Nacht ohne besondere Vorkommnisse, doch in den frühen Morgenstunden kam die SPQR Streitmacht von einem nächtlichen Marsch zurück und wurde von den im Hinterhalt liegenden Divisionen eines CF Zenturios überrascht und vernichtend geschlagen.
    http://www.getter-tools.de/welt6.travian.de/kb/ZSAP6dAW

    Als die 5. Legion wieder abzog war die einst so mächtige Festung mit vormals 628ew auf 190ew herunter geschliffen worden. Und wieder wurden im Senat der Cold Fusion Freudengesänge angestimmt um die erfolgreiche Schlacht zu feiern.
    CF - Cold Fusion

  10. #10
    Travianer
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    19

    Standard

    Is ruhig geworden hier... Sind die Kämpfe vorbei oder hat nur keiner mehr Bock die Berichterstattung zu machen?


    Hier ist das RPG-Dings... Dieweil ich heut gut drauf bin: Mal ein Textvorschlag meinerseits für eine solche Anfrage Deinerseits: "Die Kriegsberichtserstattung ist bedauerlicherweise erruht... Meine diesbezüglichen Recherchen sind im Sande des mittleren Meeres vergangen... Woran mögen die Gründe dafür liegen? Haben die beteiligten Parteien ihre Kämpfe eingestellt oder schlichtweg das Interesse an weiteren Eroberungen feindlicher Gefilde verloren? Oder gestalten sich die erfolgten Schlachten für beide involvierten Parteien dermaßen genant, dass Diese von einer Berichterstattung in den öffentlichen Medien absehen?



    So ungefähr könnte das aussehen, wobei es da sicherlich den einen oder andren Lyriker auf jeder Seite gäbe, der einer besseren Wortwahl als ich kann durchaus mächtig wäre.... Oder so halt....

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •